- -
:: HOME KONTAKT TEAM LINKS ::
-

DIE BEDEUTUNG VON GELINGENDER BEGEGNUNG IN DER PSYCHODRAMATHERAPEUTISCHEN ARBEIT MIT BORDERLINE-PATIENT&-INN-EN

Autor(en) Sonja Hintermeier

Quelle Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie

Erschienen Oktober 2010

Jahrgang 9/2010

Ausgabe 2/2010

Seiten 309 - 324

Fachgebiet Social Sciences, general

Artikel-Typ OriginalPaper

Keywords Psychodramatherapie, Borderlinestörung, Therapeutische Beziehung, Entwicklungsförderung, Begegnungsbühne, Psychodramatherapy, Borderline personality disorder, Scenes of encounter, Therapeutic relationship, Development of personality


Zusammenfassung:
Die Beziehungsstörung gilt neben der Identitätsstörung als zentrale Symptomatik der Borderlinestörung. Beide sind eng mit der zugrundeliegenden strukturellen Störung verbunden. Da das Scheitern von Beziehungen eine wiederkehrende Erfahrung von Borderline-Persönlichkeiten ist, kommt der Arbeit auf der Begegnungsbühne in der psychodramatherapeutischen Behandlung von Borderline-PatientInnen die zentrale Rolle zu. Wie über das Gelingen von „Begegnung“ auch die Weiterentwicklung struktureller Fähigkeiten gefördert werden kann – davon handelt dieser Artikel.


The significance of encounter in the psychodramatic treatment of patients with borderline personality disorder
This article deals with the psychodramatic treatment of borderline patients and focuses especially on how to deal with issues of encounter and relationship. The borderline disorder is presented as a structural (personality) disorder, which is due to traumatic experiences in early childhood. The aim of the article is to demonstrate, how the structural personality deficits, that have caused the borderline disorder, can be overcome through a special handling of encounter and relationship. Formularende


http://www.vsjournals.de/index.php;do=show_article/sid=dd1fbb9cc38883cab95f13eb793ea2a0/site=zsps/area=coa/id=8520